Geschichte des Hauses

Bis in die frühen 80er Jahre reicht die Geschichte des aktiv-Hotels Sächsische Schweiz und des aktiv-Sportzentrums Pirna zurück. Damals hatten die Brüder Frank und Dr. Wolfram Ludwig aus Pirna, gemeinsam mit Freunden und Bekannten den Wunsch und die Idee mit dem Bau von vier neuen Tennisplätzen den Sport zurück in ihre Heimat zu holen. 10 Jahre später schlossen sich dann die Pirnaer Unternehmer Kunze, Böhmer und der gebürtige Pirnaer Dr. Ludwig zusammen und eröffneten 1994 gleich nebenan eine moderne und in der Umgebung einzigartige Tennishalle. Es dauerte nicht lange, da wurde das Objekt erweitert. Gastronomiebereich, Squashcourt, Badmintonhalle, Kegelbahnen, Sauna, Fitness und vieles mehr wurden angebaut und es entstand 1995 eine multifunktionelle Sportstätte.

Das aktiv Sportzentrum Pirna blickt seither auf viele erfolgreiche Events zurück. Egal ob Sport-, Messe-, Tanz- und Musikveranstaltungen. Viele Veranstaltungsgäste und auch prominente Sportler, wie Handballidol Stefan Kretzschmar mit Mannschaft besuchten das Haus. Die Nachfrage nach Übernachtungsmöglichkeiten wurde immer größer und die Idee ein Hotel zu bauen konkreter. Die Voraussetzungen waren und sind ideal. Die Umgebung lädt zum Wandern und Aktivsein ein oder zu kulturellen Highlights und Shoppingtrips in Pirna oder der Landeshauptstadt Dresden.  Zusätzlich zu den Umgebungsreizen kommen die hausinternen Sportmöglichkeiten.  2004 wurde die Idee vollendet und das aktiv-Hotel Sächsische Schweiz öffnete seine Pforten. 

2009 wechselten die Betreiber des Hauses und die Unternehmer Dr. Ludwig und Karl-Heinz Kielhorn begannen weiter zu planen. Da die Nachfrage weiter stieg und um mit der Zeit zu gehen und den Aufenthalt für die Gäste des Hauses noch komfortabler, moderner und angenehmer zu gestalten, wurde 2009 und 2010 fleißig um- und angebaut. Der Fitnessbereich wurde  modernisiert und neue Geräte angeschafft. 

Auch die Sauna wurde komplett erneuert und um einen Loungebereich erweitert. Für das kulinarische Wohl der Gäste wurde die Küche umgestaltet und erweitert.

Pünktlich zum Jahreswechsel 2010/2011 konnte dann das i-Tüpfelchen der Um- und Anbaumaßnahmen eingeweiht werden. Ein neuer Hoteltrakt mit 14 weiteren, neuen und modernen  Hotelzimmern steht für Gäste des Hauses fortan bereit.